Auf der Datenwelle: Accenture digitalisiert die Kieler Woche

Die Regattaveranstalter der Kieler Woche gehen mit dem Beratungsunternehmen Accenture eine dreijährige Zusammenarbeit ein, die dabei helfen soll, digitale Neuerungen in die Organisation dieser einzigartigen Segelveranstaltung zu bringen.
 
Jahr für Jahr gewinnt das Großereignis im Norden Deutschlands an Beliebtheit. Das führt zu immer komplexeren Abläufen und einem wachsenden Bedarf, Informationen auszutauschen. Eine Herausforderung, der sich nicht nur die Teilnehmer stellen, sondern auch die im Wesentlichen ehrenamtlich agierenden Vereine.
 
Die Kieler Woche holt sich nun mit den Digitalisierungsexperten von Accenture zunächst bis 2020 Verstärkung an Bord. Gemeinsam wird eine App als digitales Informationstool für Segler und Organisatoren erarbeiten, die den beteiligten Parteien einen einfacheren und schnelleren Zugriff auf relevante Daten und Ereignisse ermöglichen soll und somit einen erheblichen Mehrwert bietet.
 
„Wir wollen uns vom Erfolg der Kieler-Woche-Regatten nicht treiben lassen, sondern selbst den Wandel der Veranstaltung aktiv gestalten“, so Sven Christensen, Geschäftsführer der Kieler Yacht-Club eigenen Marketingagentur „Point of Sailing“, über die Idee hinter der Kooperation. „Accenture wird uns dabei helfen, die Regattaorganisation der Kieler Woche fit für die Zukunft zu machen.“
 
Die mehrjährige Ausrichtung der Zusammenarbeit ist eine wichtige Grundlage, um  über einen längeren Zeitraum hinweg voneinander zu lernen und das Erarbeitete in die Prozesse und Produkte einfließen zu lassen. Bereits in diesem Jahr werden die beteiligten Gruppen von der Kooperation profitieren können.


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Annette Wiese-Krukowska, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 15. Juni 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 16. Juni 
0431 24 015-11
Fax 0431 24 015-25