Kieler Woche
18. - 26. Juni 2016

Logo der HSH Nordbank Logo der AUDI AG

Die Gewinner

Thomas und Martin Poschauko

Thomas und Martin Poschauko sind Zwillinge, seit 2007 diplomierte Designer und betreiben ihr Atelier in einem Kino aus den Dreißigerjahren in Bad Aibling.

Ihre Diplomarbeit „Neamachina“ erschien aufwändig produziert und inzwischen mehrfach ausgezeichnet im Hermann-Schmidt-Verlag und machte die beiden in der Designszene bekannt. Neben ihrer Arbeit als Grafikdesigner sind sie auch als freie Künstler tätig.

Beide Bereiche befruchten einander offensichtlich sehr. Im Auftrag des Goethe-Instituts veranstalten sie Workshops zum Thema „Kreativität und Gestaltung“ – zuletzt in Neuseeland.

Designwettbewerb 2014

Siegerentwurf: Thomas und Martin Poschauko

Siegerentwurf: Thomas und Martin Poschauko

Die Jury lobte unter anderem, dass das Grundmotiv der bewegten See „noch nie in einer so spektakulären und ungestümen Art und Weise“ aufgenommen wurde. „Für die Kieler Woche 2014 türmt sich ein ganzes Wellengebirge farbenfroh vor uns auf, das uns in seinen Bann zieht und förmlich mitbewegt“, heißt es in der Begründung. Das Motiv lasse an ausdrucksstarke Holzschnitte erinnern. Dabei bieten sich spielerische Assoziationen von hellblauen Segeln bis zur asiatisch anmutenden Schreibweise, von indianischer Formensprache bis zu sportlichen Rhythmen.