Kieler Woche
16. - 24. Juni 2018

Logo der HSH Nordbank Logo der AUDI AG

Bewerben Sie sich um eine
attraktive Kieler-Woche-Fläche

Aus einer Segelregatta im Jahr 1882 hervorgegangen, ist die Kieler Woche heute das größte Segelsportereignis der Welt und gleichzeitig das größte Sommerfest im Norden Europas.

Jahr für Jahr bietet die Segel- und Festwoche neun Tage lang Weltklassesport, musikalische Höhepunkte und hochkarätige Kulturangebote für Klein und Groß. Damit zieht die Kieler Woche Ende Juni über 3 Millionen Besucherinnen und Besucher aus mehr als 70 Nationen in die nördlichste Landeshauptstadt Deutschlands.

Bei der größten Segelveranstaltung der Welt gehen Boote fast aller Größen und Klassen an den Start. Gut 4.000 aktive Seglerinnen und Segler aus über 65 Nationen liefern sich spannende Wettkämpfe auf der Kieler Förde.

Maritimes Highlight ist dabei die traditionelle Windjammerparade mit über 100 Groß- und Traditionsseglern.

Lesen Sie weiter, was Kiels besondere „Neun-Tage-Woche“ noch mehr zu bieten hat

Kiels besondere „Neun-Tage-Woche“ hat noch mehr zu bieten als Weltklasse-Segelsport: Beim größten Sommerfest im Norden Europas erwarten die Besucher*innen zahlreiche musikalische und kulturelle Höhepunkte. Viele Musikbühnen im ganzen Stadtgebiet sorgen mit über 280 Pop-, Rock- und Klassik-Konzerten für beste Unterhaltung.

Besondere Highlights liefern Jahr für Jahr sowohl der Norddeutsche Rundfunk als auch die privaten Radiosender Schleswig-Holsteins, die nationale und internationale Top-Künstler*innen auf ihren Bühnen präsentieren.

Beim Kieler-Woche-Hoftheater im Hiroshimapark kommen Kinder und Erwachsene mit hochkarätigem Figurentheater und abendlichen Jazzkonzerten auf ihre Kosten. Ein Klassiker ist auch Der Internationale Markt auf dem Rathausplatz, auf dem sich über 30 Nationen kulinarisch und kulturell präsentieren.

Und die Spiellinie, Deutschlands größtes Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel, lädt die jüngsten Kieler-Woche-Fans zum Spielen, Bauen, Lauschen, Matschen und zu jeder Menge Spaß ein.

Die Kieler Woche hebt sich noch durch weitere prägende Elemente, wie die Einbindung von Völkerverständigung, Kultur, Wissenschaft und Politik von anderen maritimen Großveranstaltungen ab.

Diese zeigen sich im Internationalen Städteforum, bei dem Expert*innen von Ostseeanrainern aktuelle Themen diskutieren oder bei der Verleihung des Weltwirtschaftlichen Preises, den in der Vergangenheit Persönlichkeiten wie Helmut Schmidt, Prof. Dr. Horst Köhler, Friede Springer oder Dietmar Hopp entgegen genommen haben. Und dem Open Ship der Marine, bei dem Besucher*innen Marineeinheiten aus aller Welt besichtigen können.

Das Kieler-Woche-Büro bietet folgende Flächen an:


Großflächen auf der Kieler Woche 2018 - 2020 

Einzelne Standflächen auf dem Internationalen Markt 2018

Einzelne Standflächen im Stadtgebiet und auf der Bundesländermeile
zur Kieler Woche 2018

 

­

Großflächen zur Kieler Woche
Ausschreibungen für die Jahre 2018 - 2020

Night Jump am Bootshafen

 
Für die Kieler Woche 2018 - 2020 sind derzeit insgesamt elf attraktive Großflächen im gesamten Stadtgebiet ausgeschrieben. Für diese suchen wir Partnerinnen und Partner, die interessante Veranstaltungskonzepte anbieten und umsetzen.


Die einzelnen Flächenbeschreibungen, die Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber sowie alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unseren Ausschreibungsunterlagen.

Die Bewerbungsfrist endet am 19. Oktober 2017
 

Für Fragen und gemeinsame Flächenbegehungen steht Ihnen das Kieler-Woche-Büro gerne zur Verfügung:

Philipp Dornberger
Referatsleiter Kieler Woche
E-Mail philipp.dornberger@kiel.de
Telefon +49 431 901-1105

Tillmann Voigt
Stellv. Referatsleiter Kieler Woche
E-Mail tillmann.voigt@kiel.de
Telefon +49 431 901-2401

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Ihr Kieler-Woche-Büro 

 


­

Einzelne Standflächen auf dem Internationalen Markt - Bewerbung für 2018

Der Internationale Markt von oben

 
Innerhalb der Kieler Woche findet auf dem Rathausplatz bereits seit 1978 „
Der Internationale Markt" statt. Hierfür suchen wir rund 30 Stände, die ihr Land authentisch kulturell und kulinarisch präsentieren.

Hierzu können eigene Stände mitgebracht oder vom Kieler-Woche-Büro angemietet werden.
 

Mexikanische Folklorekapelle

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unseren
Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2017.
 

Bitte schicken Sie Ihre ausgefüllten Bewerbungsunterlagen an:

Landeshauptstadt Kiel
Referat Kieler Woche
Vanessa Vitsilakis
Postfach 1152
24099 Kiel

Für Fragen und gemeinsame Flächenbegehungen steht Ihnen Frau Vitsilakis auch gern vorab zur Verfügung:

E-Mail vanessa-zoe.vitsilakis@kiel.de
Telefon +49 431 901-2419

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Ihr Kieler-Woche-Büro
 
 

Für die Auswahl werden folgende Kriterien geprüft:

  • Es werden ausschließlich landestypische Spezialitäten angeboten. Das heißt, dass die angebotenen Marken auch aus dem jeweiligen Land stammen müssen. Beispielsweise kann die Marke „Coca Cola“ auch nur an einem Stand der USA verkauft werden.
     
  • Der Stand soll authentisch das Land präsentieren. Daher bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung möglichst aussagekräftige Skizzen und Fotos von der Standgestaltung beizulegen.
     
  • Neben gastronomischen Waren müssen auch kulturelle Beiträge geleistet werden. Das heißt, es können Kunst- oder hochwertige Handwerksartikel aus dem jeweiligen Land verkauft werden. Alternativ können künstlerische oder handwerkliche Vorführungen und Workshops am Stand durchgeführt werden. Beispielsweise können ein landestypischer Tanz in einer Tanzstunde gelernt oder ein Sprachkurs angeboten werden.
     
  • Darüber hinaus soll ein musikalischer Beitrag für die Bühne mitgebracht werden. Dies können neben traditionellen Folkloregruppen auch moderne Tanz- und Musikkünstlerinnen und Künstler sein.


Die grundsätzliche Bewerberauswahl trifft das Kieler-Woche-Büro.

Der Hauptausschuss der Landeshauptstadt Kiel entscheidet dann im Februar 2018 über die endgültige Zusage.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Flächen begrenzt ist und daher nur die attraktivsten Angebote berücksichtigt werden können. 
 

Weitere Informationen

Marktgebührensatzung 

Informationen zur Bewerbung
 

­

Einzelne Standflächen im Stadtgebiet und auf der Bundesländermeile - Bewerbung für 2018

Die Kiellinie am Abend

 
Für die Kieler Woche 2018 suchen wir rund 60 kleine, einzelne Stände, die von der Innenstadt bis zur Kiellinie an der Kieler Förde authentische kulinarische Leckereien anbieten und den Besucherinnen und Besuchern durch liebevolle Standgestaltungen auffallen.

Dazu gehört auch die beliebte Bundesländermeile, auf der die einzelnen Stände jeweils ein Bundesland aus Deutschland repräsentieren.
 

Fröhliche Gastronom*innen am Stand

 
Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2017.

Bitte schicken Sie Ihre ausgefüllten Bewerbungsunterlagen an:

Landeshauptstadt Kiel
Referat Kieler Woche
Meike Voss
Postfach 1152
24099 Kiel

Für Fragen und gemeinsame Flächenbegehungen steht Ihnen Frau Voss auch gern vorab zur Verfügung:

E-Mail meike.voss@kiel.de
Telefon +49 431 901-2408


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Ihr Kieler-Woche-Büro



Für die Auswahl werden folgende Kriterien geprüft: 

  • Attraktivität des Standes
  • Authentizität des Angebotes
  • Produktqualität
  • Barrierefreiheit des Standes

 
Die grundsätzliche Bewerberauswahl trifft das Kieler-Woche-Büro.

Der Gutachterausschuss nimmt zu der Entscheidung Stellung. Dieser setzt sich aus jeweils einem Mitglied jeder Ratsfraktion sowie Vertreterinnen und Vertretern der Schaustellerverbände und des Beirats für Menschen mit Behinderung zusammen.

Die Zulassungsbescheide und die Absagen werden im Februar 2018 verschickt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Anzahl der Flächen begrenzt ist und keine Fahrgeschäfte berücksichtigt werden können. Die Zuverlässigkeit des Standbetreibers gemäß dem Gaststättengesetz muss gegeben sein.
Während der Kieler Woche erfolgt eine Begehung der Stände durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kieler-Woche-Büros und Mitglieder des Gutachterausschusses.
 

Weitere Informationen

Gebührensatzung