Kieler Woche
16. - 24. Juni 2018

Logo der HSH Nordbank Logo der AUDI AG

Kieler Woche als politisches Parkett

Politiker und Diplomaten, Wissenschaftler und Künstler, Marinesoldaten und Sportler aus rund 70 Nationen geben sich in der weltoffenen Stadt an der Förde ein Stelldichein.

Diese Internationalität und der Völker verbindende Charakter machen die Kieler Woche zu einem weltweit beachteten Ereignis.

Gesellschaftspolitische Höhepunkte

In Vorträgen, Diskussionen und Gesprächsforen werden beim Internationalen Städteforum aktuelle Themen aufgegriffen und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit der einzigartigen Verbindung von Politik, Kultur, Wissenschaft, Sport und Unterhaltung setzt die Festwoche Maßstäbe. Die traditionelle Ausrichtung auf Völkerverständigung und friedlichen kulturellen Austausch ist gerade in Zeiten zunehmender internationaler Konflikte aktueller denn je.

Weitere gesellschaftspolitische Höhepunkte der Kieler Woche sind die Verleihung des Weltwirtschaftlichen Preises sowie die Verleihung des Wissenschaftspreises und des Kulturpreises der Landeshauptstadt Kiel.

Weltoffene Kieler Woche

Kieler Rathaus Das Rathaus ist das politische Parkett
der Landeshauptstadt Kiel.

Als die junge Bundesrepublik Deutschland nach 1949 noch um internationale Anerkennung warb, kamen bereits ausländische Regierungsvertreter zu Kieler-Woche-Vorträgen an die Förde, auf der auch Crews aus einigen europäischen Ländern wieder mitsegelten.

Die Kieler Woche bot das richtige Forum zur Kontaktaufnahme. Sie ermöglichte Besuche osteuropäischer Künstler zu einer Zeit, in der sich die politischen Systeme noch im "Kalten Krieg" gegenüberstanden, und war der Rahmen für die Unterzeichnung von Städtepartnerschaften, etwa mit Gdynia, Kaliningrad und Sovetsk.

Bei seinem Besuch im Jahre 1998 unterstrich der damalige Bundespräsident Roman Herzog diese herausragende Bedeutung der Festwoche : "Die Kieler Woche ist sehr schnell zu einer vorzüglichen Werbung für die Weltoffenheit unseres Landes geworden."

Moderne Kieler Woche

Das Ziel der modernen Kieler Woche war und ist es, "die Verständigung zwischen den Völkern zu verbessern und Beiträge zu leisten zum Frieden und zur Freundschaft". So formulierte die Kieler Ratsversammlung den politischen Grundauftrag der Kieler Woche.

Dieser Grundauftrag wird unter anderem durch die vielfältigen gesellschaftspolitischen Veranstaltungen erfüllt.

Bundesminister, internationale Wissenschaftler, Politiker aus dem In- und Ausland, Gewerkschaftsvorsitzende, Kirchenvertreter und andere Fachleute sprechen und diskutieren in der Kieler Woche über aktuelle Themen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf Entwicklungen im Ostseeraum.