Kieler Woche
16. - 24. Juni 2018

Logo der HSH Nordbank Logo der AUDI AG

Schriftzug Gut für Kids

Blaues Band: 30.000 Euro für "Gut für Kids"

Rekordergebnis bei „Gut für Kids“: Die Charity-Aktion von Kieler Woche und HSH Nordbank hat in diesem Jahr 30.000 Euro eingebracht. Von dem gemeinnützigen Projekt profitieren Kinder – und jetzt auch eine Gewinnerin. 

Gewinnerin: Anina Madlin Delfs reist mit der Stena Line nach Göteborg Gewinnerin: Anina Madlin Delfs reist mit der
Stena Line nach Göteborg

Sie sind mittlerweile ein echter Kieler-Woche-Klassiker: die blauen und schwarzen Unterstützer-Armbänder der Aktion „Gut für Kids“. Dass mit ihrem Verkauf in diesem Jahr ein neues Rekordergebnis erzielt werden konnte, ist auch der Unterstützung des Kieler-Woche-Fördervereins zu verdanken, der die Spendensumme aufgerundet hat.

Unter allen Käufern der Bänder wurde auch in diesem Jahr wieder eine Reise nach Göteborg verlost. Und die tritt in den nächsten Wochen Anina Madlin Delfs an. Die 25-Jährige Kielerin hatte am Kieler-Woche-Montag an einer Regattabegleitfahrt der Bundeswehr teilgenommen und an Bord ein blaues Armband mit der Nummer 26963 geschenkt bekommen. Das Gewinner-Armband, wie sich jetzt herausstellte.

"Das freut mich riesig"

Jetzt darf die Soldatin, die im Rang eines Oberbootsmannes im Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Kiel stationiert ist ablegen – und zwar mit der Stena Line zu einer dreitägigen Seereise für vier Personen nach Göteborg.

„Das freut mich riesig“, sagt die 25-Jährige, die zwar schon im Kosovo im Auslandseinsatz war, aber noch nie in Schweden. Umso mehr will sie Tour nach Göteborg genießen. Und wer kommt mit an Bord? „Ganz klar, meine Mutter, mein Stiefvater und eine gute Freundin“, sagt Anina Madlin Delfs.

Kieler Woche mit Herz

Hier gab`s die Bänder: Ein Promotion-Team war täglich auf der Kieler Woche unterwegs Hier gab`s die Bänder: Ein Promotion-
Team war täglich auf der Kieler
Woche unterwegs

Die Charity-Aktion „Gut für Kids“ wurde im Jahr 2011 von der Kieler Woche und der HSH Nordbank ins Leben gerufen und fand in diesem Jahr zum siebten Mal statt. Mit den Spendengeldern unterstützt das Projekt „Kids in die Clubs“ Kinder und Jugendliche aus Kieler Familien. Es ermöglicht ihnen die Teilnahme am Vereinssport dank der Anschaffung von Sportbekleidung und Trainingsmaterial.

Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer freut sich über die Spendenbereitschaft der Kieler-Woche-Gäste: „Der Erfolg der ‚Gut für Kids‘-Aktion zeigt, dass die Kieler Woche viel mehr ist als ein Segel- oder Musikevent. Unsere Besucherinnen und Besucher sind nicht nur einsame Spitze beim Feiern – sie haben auch ein großes Herz.“ 

„In diesem Jahr haben nicht nur die Seglerinnen und Segler bei den Regatten Höchstleistungen gezeigt, auch die Besucher der Kieler Woche haben ein Rekordergebnis erzielt: Runde 30.000 Euro kamen durch den Verkauf der Unterstützerarmbänder zusammen und gehen an die gemeinsame Initiative von Kieler Woche und HSH Nordbank. Unser herzlicher Dank gilt allen, die zu dieser beeindruckenden Summe beigetragen haben“, sagte Stefan Ermisch, Vorstandsvorsitzender der HSH Nordbank.

"Finanzielle und ideelle Unterstützung für den Sportnachwuchs"

Hocherfreut und sehr dankbar zeigte sich auch der Vorsitzende des Sportverbandes Kiel, Günter Schöning: „Ein tolles Ergebnis einer erneut tollen Aktion der HSH Nordbank für den Kieler Sport. Kinder und Jugendliche in unsere Sportvereine zu bringen lohnt sich. Aktuell und auf lange Sicht wird sich diese finanzielle und ideelle Unterstützung für unseren Sportnachwuchs nachhaltig auswirken. Unseren jungen Sportlern wird in den Vereinen eine sinnvolle und verantwortungsvolle Freizeitgestaltung geboten.“ 

Die HSH Nordbank trägt seit 14 Jahren zum Gelingen der Kieler Woche bei und ist damit der Premiumpartner mit der längsten Historie bei der weltweit größten Segelsportveranstaltung und dem gleichzeitig größten Sommerfest im Norden Europas.