Kieler-Woche-Programm

Kieler Konzert gegen die Kälte

Zum dritten Mal bringt die Stadtmission das Kieler Konzert gegen die Kälte auf die Bühne. Stefan Gwildis wird mit toller Musik und humorvoller Art für gute Stimmung sorgen. Der Erlös des Konzerts fließt in ein Projekt zugunsten wohnungsloser Frauen.

Mittwoch, 9. September 2020, 19.45 Uhr bis 23 Uhr

Freilichtbühne Krusenkoppel

Düsternbrooker Weg 81, 24105 Kiel

Barrierefreier Zugang

Tickets verfügbar


Mehr Infos

Seit 2018 gibt es das Kieler Konzert gegen die Kälte. In den letzten beiden Jahren ist es gelungen, mit der besonderen Mischung aus guter Unterhaltung, viel Spaß, sympathischen Musikern und einem engagierten, gut gelaunten Publikum eine ganz besondere Atmosphäre zu erzeugen und dabei erfolgreich auf das Thema Wohnungslosigkeit aufmerksam zu machen.
Die Kosten für die Veranstaltung werden durch Spenden und Sponsoring gedeckt, so dass der Erlös aus den verkauften Konzertkarten in vollem Umfang dem Projekt "Tiny House" zugute kommen kann. Mit dem Tiny House wird – mit ambulanter Begleitung – wohnungslosen Frauen ein erster Schritt raus aus der Wohnungslosigkeit, hin zu einer „richtigen“ Wohnung, ermöglicht. Eine einzelne derartige Notunterkunft kann das grundsätzliche Problem der Wohnungslosigkeit natürlich nicht lösen, es setzt aber ein Zeichen, kann als Pilotprojekt etwas in Bewegung bringen und bietet wohnungslosen Frauen, die hier eine Zeit lang unterschlüpfen können, eine echte Chance.
Schirmherr der Veranstaltung ist Ministerpräsident Daniel Günther.

Der Vorverkauf der Karten findet über Eventim und die Konzertkasse Streiber statt. Bereits gekaufte Karten für den ursprünglichen Termin (9.5.2020) behalten ihre Gültigkeit.

Einlass ab 19.00 Uhr.


Links


Veranstalter

Stadt.Mission.Mensch gGmbH

Lageplan

Zurück zur Liste


Diese Veranstaltungshinweise dienen nur Ihrer privaten Information. Eine gewerbliche Nutzung ist nur möglich mit Zustimmung des Kieler-Woche-Büros. Jegliche Haftung oder Gewähr seitens der Landeshauptstadt Kiel ist ausgeschlossen.

 

Quelle

Kieler Woche Büro