Meldung vom 22. Juli 2021

Neufeldtstraße jetzt Fahrradstraße

Seit Inbetriebnahme der Veloroute 10 zwischen dem Westring in Höhe Holsteinstadion und der Saarbrückenstraße sind die Radverkehrsanteile auch auf den Zubringern der Veloroute deutlich gestiegen. Die Fahrradstraßen Langenbeckstraße und Schauenburgerstraße sind dafür anschauliche Beispiele. 

Die Neufeldtstraße im Wissenschaftspark hat sowohl als Zubringerroute zur Veloroute 10 wie auch als Teil der Veloroute nach Projensdorf ebenfalls das Potenzial, eine Fahrradstraße zu sein. Dort ist die seitens der Straßenverkehrsordnung (StVO) geforderte Dominanz des Radverkehrs zwar noch nicht ganz erreicht. Das Tiefbauamt geht aber davon aus, dass dies in der näheren Zukunft eintreten wird. Zum einen sind weiter steigende Radverkehrsanteile zu erwarten, zum anderen werden Baumaßnahmen entlang der Veloroute 10 die Zahl der Radfahrer*innen dort weiter steigen lassen.

Deshalb und auch um im Bereich Wissenschaftspark ein deutliches Signal für die Kieler Radverkehrsförderung zu setzen, wurde jetzt die Neufeldtstraße in ortsüblicher Weise als Fahrradstraße markiert. Dazu gehören große Radsymbole in der Fahrbahn und seitliche Breitstriche, die auch das Kfz-Parken am nördlichen Fahrbahnrand kennzeichnen.

Außerdem soll der zwischen Neufeldtstraße und Nordfriedhof verlaufende gemeinsame Geh- und Radweg nur noch ein reiner Gehweg sein. Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr und dazugehörende Aufsichtspersonen dürfen auch weiterhin diesen Gehweg mit dem Fahrrad benutzen.

 

Pressemeldung 449/22. Juli 2021/re-ang


Das kieler-woche.de-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Beginn des Suchzeitraums
Ende des Suchzeitraums
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 5. September 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 6. September 
0431 97 99802-41
Fax 0431 24 015-25