Meldung vom 17. Mai 2019

Lokal, sozial, digital: Viel Neues auf den Eventarealen der 125. Kieler Woche

Passend zur 125. Kieler Woche haben das Kieler-Woche-Büro und zahlreiche Partnerinnen und Partner insgesamt 125 Besonderheiten vorbereitet. Auf den vielen Eventarealen zwischen Schilksee und der Hörn können sich die Besucherinnen und Besucher auf Neues, Überraschendes und Außergewöhnliches freuen.

So präsentieren sich manche beliebte Kieler-Woche-Areale mit ganz neuen Konzepten oder Ideen. Auf dem Holstenplatz heißt es in diesem Jahr das erste Mal „KiWo kunterbunt“: Im Herzen der Innenstadt gibt es einen neuen kleinen und individuellen Markt mit echtem Kunsthandwerk, einer Kogge und Kinderspielmöglichkeiten. Am Übergang von der Reventlouallee zur Kiellinie entsteht erstmals ein Fischerdorf mit einer skandinavischen Marktarchitektur, Fisch und maritimen Aufenthaltsmöglichkeiten.

Das REWE „Unser Norden“-Dorf wechselt den Standort und zieht von der Hörn in den Prinzengarten. Dort bekommt das Dorf ein frisches Aussehen. Ganz neu ist die REWE-Lounge im Obergeschoss des Doppelstockzelts, die auch gemietet werden kann. Im Erdgeschoss ist ein Gastraum mit gemütlichen Sitzplätzen.

Im vergangenen Jahr feierte das Woderkant-Festival an der Kiellinie (in Höhe der Rudervereinigung Germania) seine Kieler-Woche-Premiere. 2019 präsentieren sich dort noch mehr lokale Partnerinnen und Partner. Neu dabei sind: Freistil, das Restaurant der Stiftung Drachensee im alten Lessingbad; Noorlys, die neue nachhaltige Bekleidungsmarke des Kieler Textilunternehmens Shisha Clothing (Exklusivverkauf neue Kollektion); Lille Bier, der exklusive Bierpartner des Woderkant Festivals; und Blé Noir, Kiels erste Crêperie vom Blücherplatz.

Außerdem heißt es „Waterkant meets Woderkant“: Direkt neben dem Gelände des Woderkant Festivals präsentiert sich erstmals das Waterkant Festival und lädt dazu ein, Startups, Prototypen und neue Technologien aus Kiel, Schleswig-Holstein und dem Norden hautnah zu erleben.

Auf dem Asmus-Bremer-Platz herrscht in diesem Jahr noch mehr Piratenflair: Die Stände der Pirate World werden detailverliebter gestaltet und das Bühnenprogramm wird erweitert. Eine besondere maritime Atmosphäre herrscht auf dem Areal um den Germaniahafen, das in diesem Jahr zu einem entspannten und kulinarischen Bereich ausgebaut wird. Dort gibt es neben dem Craftbeer- und Foodtruck-Bereich eine kleine schwimmende Bühne.

Beim Ocean Jump am Bootshafen stehen erstmals auch digitale Innovationen im Fokus. Interessierte erleben mittels Virtual Reality den Geschwindigkeitsrausch auf einem Speedboot oder lernen Neuheiten kennen aus den Bereichen Modern Workplace, Creative Tec, Smart Living oder New Computing. Handfester ist das Angebot im Schlossgarten: Auf dem Baltic Marketplace tummeln sich Kunsthandwerker und Muthesius-Studierende und zeigen Handgemachtes, Upcycling, Kunst und Kitsch.

Der Muddi Markt am Kleinen Kiel setzt erstmals einen Themenfokus für die gesamte Kieler Woche und zeigt mit vielfältigen Bildungs- und Mitmachangeboten zum Thema Ernährung, wie die Zukunft schmeckt. Außerdem wird „bei Muddi“ erstmals Bio-Bier vom Fass ausgeschenkt.

Ein echter Hingucker ist der von Jugendlichen restaurierte und gestaltete Doppeldecker-Bus im Ratsdienergarten. Darin befindet sich das Mediacamp mit allen Infos zur Jungen Bühne. Passend zum Schul-Endspurt vor den Sommerferien bekommt das jüngste Bühnenareal der Kieler Woche zudem einen neuen Lounge-Bereich zum Chillen. Dort können sich dann alle jungen und junggebliebenen Gäste eine kleine Auszeit von all den neuen Eindrücken der 125. Kieler Woche nehmen.

Alle 125 Besonderheiten zur 125. Kieler Woche gibt es hier.

Pressemeldung 385/17. Mai 2019/ari


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 21. Juni 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 22. Juni 
0431 24 015-11
Fax 0431 24 015-25