Meldung vom 24. Mai 2019

Spiellinie wird zur Winterlandschaft: „Ewiges Eis“ auf der Krusenkoppel

Eine im wahrsten Sinne des Wortes coole Zeit erwartet die kleinen Besucherinnen und Besucher der Spiellinie bei der 125. Kieler Woche. Deutschlands größtes Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel steht bei seiner 46. Auflage unter dem Motto „Ewiges Eis“. Neun Tage lang (22. bis 30. Juni) verwandeln Kinder gemeinsam mit dem Spiellinie-Team der vhs-Kunstschule die Krusenkoppel in eine frostige Eislandschaft.

Im Jubiläumsjahr gibt es auch bei diesem Kieler-Woche-Klassiker Neuerungen. Erstmals bleiben die Kunstwerke auf der Krusenkoppel zwei Tage länger stehen. Das Gesamtkunstwerk, das am letzten Kieler-Woche-Tag fertig wird, kann noch am Montag und Dienstag bewundert werden. Dann erst beginnt der Abbau. Zudem wurde die Barrierefreiheit auf der Krusenkoppel verbessert durch einen Weg von der Freilichtbühne sowohl zu den Toiletten als auch zur Treppe in Richtung Karolinenweg.

Geöffnet ist die diesjährige Spiellinie am Wochenende von 11 bis 18 Uhr und montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr. An der Eröffnung am Sonnabend, 22. Juni, 15 Uhr, nimmt neben Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey teil.

Zum 23. Mal ist die Spiellinie (auch) auf der Krusenkoppel zu Hause. Von 1974 bis 1996 fand sie ausschließlich an der Kiellinie statt. 1997 begann der Umzug auf die Krusenkoppel, bis 2002 noch begleitet von Angeboten für Jugendliche an der Kiellinie. Auf der 57.000 Quadratmeter großen grünen Koppel am Landeshaus ist die Spiellinie seitdem immer größer, immer bunter, immer abwechslungsreicher geworden. Rund 300.000 kleine und große Besucherinnen und Besucher hatten 2018 dort ihren Spaß.



In diesem Jahr wird es eisig auf der Krusenkoppel. Seelöwen aus Stroh und Wolle ruhen auf großen Eisschollen, ein verlassenes Dorf erwacht langsam wieder zum Leben und aus Holz entsteht ein imposanter Gletscherwohnungsbau. In der Forschungsstation werden Wetterdaten gesammelt und das Expeditionsteam „Antarktischer Perlwurz“ erkundet die Krusenkoppel. Und über all dem ragen riesige Yetifüße aus dem Schnee.

Wer sich nach so vielen abenteuerlichen Angeboten ein wenig ausruhen möchte, lauscht dem weisen Inuit. Er weiß wundersame Dinge zu berichten von all den Lebewesen, die das ewige Eis ihr Zuhause nennen. Auch beim Kasperle wird es frostig. Er wird eine abenteuerliche Reise unternehmen und dabei sicher nicht nur Eisbären begegnen.

Und wer sich auf der Krusenkoppel aufmerksam umsieht, der trifft vielleicht auch die verrückte Forscherin, die eigentlich gar nicht das ewige Eis erforschen wollte, bei ihrer Reise aber etwas vom Weg abgekommen ist.

Am Eingang Karolinenweg kann dann wieder richtig getobt werden. Hier wartet die Hüpfburg des TAT-Teams auf die jüngsten Besucherinnen und Besucher.

Natürlich gibt es wieder musikalische Mitmachprogramme mit tollen Konzerten auf der Freilichtbühne (jeweils 15 Uhr). Dabei sind die heißgeliebten Blindfische, Randale aus Bielefeld und – zum ersten Mal in Kiel – D!E GÄNG aus Berlin. Auch die jungen Chöre an der Oper Kiel stellen sich wieder vor (Sonntag, 23. Juni). Am zweiten Sonntag präsentiert sich erneut die Musikschule Kiel mit einem abwechslungsreichen Kinderprogramm aus Instrumenten, Tanz und Gesang.

Wenn es dann ruhig wird auf der großen Freilichtbühne, geht es ab Sonntag, 23. Juni, täglich um 16 Uhr auf der ABK-Bühne (hinter dem Lehmworkshop) weiter. An den beiden Sonntagen laden Matthias und die Zappelbande alle Kinder zu einem bewegten Familiengroove ein. Am Sonnabend, 30. Juni, erkunden die Müllpiraten musikalisch den blauen Planeten und von Montag bis Freitag läuft das 10. Kinderlieder-Festival mit Matthias Meyer-Göllner, Uli Ebeling und vielen Kieler Kindern. Als Gäste hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) in diesem Jahr Nico Walter und Marceese eingeladen.

Wie immer gilt auf der Spiellinie: Alle Workshops, Aktionen, Vorführungen und Konzerte sind kostenlos.

Am Abend verzaubert die Krusenkoppel dann mit ihrer zauberhaften Beleuchtung auch die erwachsenen Besucherinnen und Besucher. Auf der Freilichtbühne bietet abends das Kieler-Woche-Festival „gewaltig leise“ ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Konzertprogramm.

Auch diese Spiellinie endet mit einem Abschlussrundgang über die ganze Krusenkoppel (Sonntag, 30. Juni, 17.30 Uhr), zu dem das Spiellinie-Team der vhs-Kunstschule alle Kinder und Eltern schon jetzt herzlich einlädt.



Das passiert so alles auf der Spiellinie 2019:

Täglich vom 22. bis 30. Juni, Krusenkoppel
Ewiges Eis
Die Krusenkoppel verwandelt sich in diesem Jahr in eine frostige Eislandschaft.

Täglich vom 22. bis 30. Juni, Krusenkoppel
Hüpflandschaft
Am Spiellinie-Eingang Karolinenweg darf auf der riesengroßen Hüpflandschaft des TAT-Teams getobt werden. Auch die beliebte Rollenbahn kommt wieder zum Einsatz. Erfahrene Spielpädagoginnen und Spielpädagogen betreuen die ganz Kleinen.

Täglich vom 22. bis 30. Juni, Lesebühne
Der weise Inuit
Barney Hallmann schlüpft in diesem Jahr in die Rolle des weisen Inuit und erzählt Geschichten aus dem ewigen Eis. Er weiß wundersame Dinge zu berichten von all den Lebewesen, die das ewige Eis ihr Zuhause nennen. Wer ihm lauscht, taucht ein in die Farben der Polarnacht und die klirrende Kälte des unendlichen Schnees.

Täglich vom 22. bis 30. Juni, Waldbühne
Hoppe Kasperle Theater
Auch Kasperle erkundet in diesem Jahr das ewige Eis. Dabei begegnet er nicht nur einem kleinen Eisbären, sondern erlebt auch viele Abenteuer.

Sonnabend, 22. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
Eröffnung der Spiellinie durch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer
anschließend
Matthias und die Müllpiraten – Max und Mülli und der blaue Planet
Max und Mülli gehen auf Reisen. Sie machen nicht nur sauber, sondern bleiben auch sauber, denn ihr Tourbus fährt mit Strom. Die Müllpiraten sind dabei und sorgen für den richtigen Groove.

Sonntag, 23. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
Junge Stimmen – Hört zu und singt mit!
Gemeinsam präsentieren alle fünf Gruppen des Kinder- und Jugendchores an der Oper Kiel ihre Lieblingssongs.

Montag, 24. und Dienstag, 25. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
D!E GÄNG
Ein urlaubsreifer Weihnachtsmann, radikale Gummibärchen und eine Schnecke, die sich in Flori den Frosch verliebt – und das alles im Rhythmus von Reggae und Ska, das ist D!E GÄNG.

Mittwoch, 26. und Donnerstag, 27. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
Randale – Kinderkrachkiste
Randale machen Rockmusik nicht nur für Kinder, sondern für die ganze Familie. Ob Hardrockhase Harald oder Käptn Wurstsalat – hier haben alle viel Spaß.

Freitag, 28., und Sonnabend, 29. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
Die Blindfische – Coole Musik für Kinds
Die Blindfische essen gerne Eis, aber am ewigen Eis haben sie noch nie geleckt. Wonach schmeckt es und tauen neue coole Ideen und Lieder auf?

Sonntag, 30. Juni, 15 Uhr, Freilichtbühne
Musikschule Kiel – Vielfalt der Töne
An der Musikschule Kiel sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene musikalisch aktiv. Schon die ganz jungen Musikerinnen und Musiker sind im Auftrittsgeschehen erprobt. Das Kinderkonzert auf der Krusenkoppel verspricht eine lebhafte Vielfalt mit Instrumenten, Tanz und Gesang.

Sonntag, 30. Juni, 17.30 Uhr, Krusenkoppel
Abschlussrundgang
Wie immer wird das Spiellinie-Team von der vhs-Kunstschule auch diese Kieler Woche mit einem großen Umzug über die ganze Krusenkoppel beenden, zu dem alle Kinder und Eltern herzlich eingeladen sind.



Auf der ABK-Bühne am Düsternbrooker Weg:


Sonntag, 23. Juni, und Sonntag, 30. Juni, jeweils 16 Uhr
Matthias und die Zappelbande: Sehr, sehr gut – Der Familiengroove
Coole Grooves und fetzige Musik zum Mitmachen bringen die vier Kieler Kindermusiker auf die Bühne. Es gibt Samba, Rumba, Jazz und Funk und manchen Hit, den das junge und inzwischen auch nicht mehr ganz so junge Publikum schon mitsingen kann. Ein großer musikalischer Spaß für Kinder ab 3 und ihre Familien.

Montag, 24. Juni, bis Freitag, 28. Juni, jeweils 16 Uhr
10. ABK-Kinderlieder-Mitmachfestival mit Matthias Meyer-Göllner
Gemeinsam mit Kindern aus Kieler Einrichtungen und Kinderliedermachern aus dem deutschsprachigen Raum haben Matthias und Uli ein täglich wechselndes Programm erarbeitet. Und auch dabei steht die Beteiligung des Publikums im Vordergrund. Also nicht nur für die Mitwirkenden auf der Bühne, sondern auch für die davor gilt: Bitte mitmachen!

Sonnabend, 29. Juni, 16 Uhr
Matthias und die Müllpiraten – Max und Mülli und der blaue Planet
Max und Mülli gehen auf Reisen. Sie machen nicht nur sauber, sondern bleiben auch sauber, denn ihr Tourbus fährt mit Strom. Die Müllpiraten sind dabei und sorgen für den richtigen Groove.



Was die Spiellinie zusammenhält:

850 Konstruktionsbalken, 4.000 Latten Schalungsholz, 20 Bund Dachlatten, 100 Fichtenstämme, 80 Stangen Moniereisen, 500 Liter Farbe, 400 Bettlaken, 200 Tischdecken, 120 Malwände, 400 Klappen Stroh, 12 Tonnen Lehm, 1 Container Sand, 3 Anhänger Astschnitt, 8.000 Kreuzschlitzschrauben, 500 Kilogramm Nägel, 150.000 Tackernadeln, 100 Kisten Wasser, HT-Rohr, 1 Lkw voll Schaumstoff, 2.000 Knäuel Wolle, 30 Baunetze, 10 Säcke geschreddertes Papier, Makulaturpapierrollen, 6 Säcke Gardinen, 300 Pakete Stofffarbe Simplicol, 500 Pinsel.



Dank für die Unterstützung


Für Unterstützung durch Materialspenden dankt das Team der Spiellinie:

  • den Kieler Nachrichten, die Papier zum Arbeiten mit Pappmaschee stellen;
  • der Firma Bauhaus für Scheren, Zangen, Draht und mehr;
  • der Firma Hugo Hamann für Tacker, Klebeband, Pinsel und mehr;
  • den Firmen Wulff-Textilservice in Wellsee sowie der Berendsen GmbH in Schleswig für Malerkittel und Massen von ausrangierten Laken und Bettbezügen;
  • der süddeutschen Firma Brauns-Heitmann für Textil- und Lebensmittelfarben;
  • dem Kieler Gastronomen Klaus Koch, der für das leibliche Wohl der Künstlerinnen und Künstler sorgt;
  • Jörgen Petersen & Sohn für Getränkelieferungen;
  • und dafür, dass die Spiellinie auch in diesem Jahr bunt wird, den Firmen Farben Flügger, Farben Fischer sowie den Farbherstellern Imparat und Brillux.




Tipps für Eltern:

  • Es ist ratsam, den Kindern ältere Sachen anzuziehen. Für beschmutzte und beschädigte Kleidung wird keine Haftung übernommen.
  • Zum Hämmern sollten die Kinder einen eigenen Hammer mitbringen. Das erspart den fleißigen Kleinen Wartezeiten.
  • Kein Kind geht auf der Krusenkoppel verloren! Im Kinderauffangzelt werden Kinder betreut, bis ihre Eltern sie abholen.
  • Es hat sich bewährt, kleineren Kindern eine Kontakttelefonnummer auf die Hand zu schreiben. So findet man im Bedarfsfall schnell wieder zusammen.




Spiellinie auf der Krusenkoppel: „Ewiges Eis“

Düsternbrooker Weg (am Landeshaus)

Offizielle Eröffnung der Spiellinie:
Sonnabend, 22. Juni, 15 Uhr, mit Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer

Öffnungszeiten der Spiellinie:
Sonnabend, 22. Juni, und Sonntag, 23. Juni: 11 bis 18 Uhr
Montag, 24 Juni, bis Freitag, 28. Juni: 14 bis 18 Uhr
Sonnabend, 29. Juni, und Sonntag, 30. Juni: 11 bis 18 Uhr

Kinderauffangzelt:
Krusenkoppel Telefon (0431) 240140-97

Weitere Informationen:
Landeshauptstadt Kiel, Amt für Kultur und Weiterbildung, vhs-Kunstschule
Neues Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, Telefon (0431) 901-3429 oder 901 5214.

Pressemeldung 407/22. Mai 2019/Wi-ari


Das Kieler-Woche-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Zeitraum von
Zeitraum bis
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 21. Juni 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 22. Juni 
0431 24 015-11
Fax 0431 24 015-25