Traditionssegler

Sie sind das maritime Herzstück einer jeden Kieler Woche. Gemeinsam mit ihnen bleibt Tradition lebendig. Und jedes Jahr aufs Neue werden atemberaubende Momente geschaffen.

Hier sagen Crews, warum die Kieler Woche für sie so besonders ist. Ihre Schiffe sind natürlich wie viele andere auch in der Windjammer-Segelparade dabei.

 

 

Führt die Parade an: Alexander von Humboldt II
Alexander von Humboldt II
1/2
Die Crew auf der Alexander von Humboldt II
2/2

Das macht die Kieler Woche für die Crew der „Alex II“ besonders: „Die Kieler Woche bietet uns die Möglichkeit, unser Schiff mit den markanten grünen Segeln als Flaggschiff bei der Parade mit Stolz zu präsentieren.“

"Die Kieler Woche bietet uns die Möglichkeit, unser Schiff mit den markanten grünen Segeln als Flaggschiff bei der Parade mit Stolz zu präsentieren."

Die Geschichte des Schiffes

Die ALEXANDER von HUMBOLDT II ist Deutschlands größtes ziviles Segelschulschiff und der einzige Großsegler, der nach 1994 in Deutschland neu gebaut wurde. Seit September 2011 ist die Bark auf den Weltmeeren zuhause. Dabei verfolgt sie, genau wie ihre Vorgängerin – die ALEXANDER von HUMBOLDT- das Ziel, interessierten Menschen das Segeln auf einem traditionellen Großsegler zu vermitteln. Alle Mitsegler*innen, egal ob jung oder jung geblieben, erhalten so eine professionelle Sail Training Aus- und Weiterbildung, die dazu beiträgt, das maritim-kulturelle Erbe zu erhalten.
 

Die Crew

Die Stammcrew ist das Herz der ALEXANDER von HUMBOLDT II. Sie alle sind Seeleute mit viel Segelerfahrung und einer top Ausbildung. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihre Liebe für die Alex-2 machen sie es erst möglich, in See zu stechen.
 

Die Schiffsdaten

 

  • Schiffstyp: Bark
  • Baujahr: 2010/2011
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 65,05 Meter
  • Breite: 10,06 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 76

 

Website: www.alex-2.de

Alexander von Humboldt II
Alexander von Humboldt II
1/2
Die Crew auf der Alexander von Humboldt II
2/2

"Die Kieler Woche bietet uns die Möglichkeit, unser Schiff mit den markanten grünen Segeln als Flaggschiff bei der Parade mit Stolz zu präsentieren."

Die Geschichte des Schiffes

Die ALEXANDER von HUMBOLDT II ist Deutschlands größtes ziviles Segelschulschiff und der einzige Großsegler, der nach 1994 in Deutschland neu gebaut wurde. Seit September 2011 ist die Bark auf den Weltmeeren zuhause. Dabei verfolgt sie, genau wie ihre Vorgängerin – die ALEXANDER von HUMBOLDT- das Ziel, interessierten Menschen das Segeln auf einem traditionellen Großsegler zu vermitteln. Alle Mitsegler*innen, egal ob jung oder jung geblieben, erhalten so eine professionelle Sail Training Aus- und Weiterbildung, die dazu beiträgt, das maritim-kulturelle Erbe zu erhalten.


Die Crew

Die Stammcrew ist das Herz der ALEXANDER von HUMBOLDT II. Sie alle sind Seeleute mit viel Segelerfahrung und einer top Ausbildung. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit und ihre Liebe für die Alex-2 machen sie es erst möglich, in See zu stechen.


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Bark
  • Baujahr: 2010/2011
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 65,05 Meter
  • Breite: 10,06 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 76

Website: www.alex-2.de

 

Albin Köbis
Traditionsschiff Albin Köbis
1/2
Die Crew der Albin Köbis an Deck
2/2

"Wir wollen mit unseren Angeboten dazu beitragen, den Menschen ein Lächeln in's Gesicht zu zaubern und ihnen ein Stück Leichtigkeit und Lebensfreude zu schenken."

Die Geschichte des Schiffes

Albin Köbis erblickte 1948 als Fischkutter in Barth unter dem Namen "Karl Krull" das Licht der Welt. 1979 kaufte die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend das Schiff für Projektarbeiten und fuhr es unter Friedensflagge in der westlichen Ostsee.
Nachdem der Fischkutter 1991 zum Traditionssegelschiff umgebaut wurde und seitdem mehr als 80.000 Kilometer unter Segeln zurückgelegt hat, übernahmen Christian und Ela im Oktober 2020 die Albin Köbis.
Zukünftig wollen sie über die individuellen Segelreisen für Einzelbucher*innen und Gruppenreisen hinaus ein Angebot für Kinder und Jugendliche aus der Region schaffen mit einem in Gründung befindlichen Verein.


Die Crew

Christian kam 2006 erstmals auf die Albin Köbis und blieb 3 bis 4 Jahre als Bootsmann an Bord. "Segeln ist für mich die vornehmste und zivilisierteste Art der Fortbewegung", sagt er.
Ela ist seit 4 Jahren "de Fru fun de Kaptein" und kümmert sich um das Wohl der Gäste und um alles Organisatorische im Hintergrund: "Wir freuen uns auf einen neuen Lebensabschnitt: dem Segeln mit netten Menschen auf der Albin Köbis."


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Gaffelketsch
  • Baujahr: 1948
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 24 Meter
  • Breite: 5 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 15

BV2-Vegesack
Traditionsschiff BV2-Vegesack
1/2
Kombüse der BV2-Vegesack
2/2

"Sehen und gesehen werden"

Die Geschichte des Schiffes

Der Segellogger "BV2 Vegesack" wurde 1895 in Bremen gebaut, fischte bis 1914 in den Fischgründen der Nordsee, segelte später als Frachtsegler in der Nord- und Ostsee und wurde 1980/81 restauriert. Seit 1987 segelt der als Gaffelketsch getakelte Segegellogger als Traditionsschiff, pflegt dabei die seemännische Tradition und begrüßt Gäste zum Mitmachen oder nur zum Genießen herzlichst an Bord.


Die Crew

Das Schiff wird durch ehrenamtliches Engagement der Stammcrew erhalten und gesegelt. Die Stammcrew vereint die große Liebe fürs Schiff, die Freude am traditionellen Segeln und die Weitergabe und Vertiefung um dieses Wissen. Ein Großteil der Crew kommt aus dem professionellen Segelsport und der Berufsschiffahrt.


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: 2. Mast Gaffelrigg-Logger
  • Baujahr: 1895
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 35 Meter
  • Breite: 5.4 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 35


Clara
Traditionsschiff Clara
1/1

"Die Kieler Woche bringt einzigartige Boote und Schiffe geballt auf´s Wasser."

Die Geschichte des Schiffes

Die Clara ist Kiels einziger offener Jugendsegelschoner. Sie ist ein ehemaliges Rettungsboot auf dem Fischereischiff Heckfänger BREMEN. Umgebaut wurde sie 2002 zum Jugendsegelschoner für das Kieler Jugendkutterprojekt.


Die Crew

Die Crew besteht aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Kieler Jugendjutterprojekt e.V..


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: ehemaliges offenes Rettungsboot, Stahl genietet
  • Baujahr: 1970 , umgebaut 2002 zum Gaffelschoner
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 11,50 Meter
  • Breite: 2,60 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 12, allerdings keine Gästefahrten

 

Eye of the Wind
Traditionsschiff Eye of the Wind
1/2
Die Crew der Eye of the Wind
2/2

"Die Kieler Woche ist ein fester Bestandteil und Höhepunkt im jährlichen Törnplan der Eye of the Wind. Im heimischen Revier rund um die Förde segelbegeisterte Menschen aus der ganzen Welt zu treffen, ist hier in Kiel.Sailing.City einzigartig. Wir freuen uns immer wieder auf begeisterte Mitsegler*innen."

Die Geschichte des Schiffes

Als Gaffelschoner in Brake an der Unterweser gebaut, wird das Schiff 1911 zunächst auf den Namen Friedrich getauft. Ab 1976 ist der Zweimaster unter seinem neuen Namen Eye of the Wind bereit, großen Abenteuern auf See entgegenzufahren: Einer Umrundung des Globus folgt die Expeditionsreise „Operation Drake“ unter der Schirmherrschaft Seiner Königlichen Hoheit Prince Charles. Namhafte Hollywood-Stars wie Brooke Shields und die beiden Oscar®-Preisträger*innen Tommy Lee Jones und Jeff Bridges nehmen auf der Brigg das Steuerrad in die Hand: In den Filmen „Die Blaue Lagune“, „White Squall – Reißende Strömung“ und anderen Abenteuerstreifen dient der Zweimaster als Handlungsschauplatz und Kulisse. 2009 findet das Segelschiff bei der FORUM train & sail GmbH, einem Tochterunternehmen der deutschen FORUM MEDIA GROUP, schließlich seinen neuen Heimathafen.


Die Crew

Freundlichkeit, Erfahrung und seglerische Kompetenz zeichnen die internationale Stammbesatzung aus. Für den Captain und seine Crew stehen die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste immer an erster Stelle. Mit viel Freude am Mitmachen vermittelt die Crew den mitreisenden Gästen alle Handgriffe am Bordbetrieb, wobei die aktive Teilnahme an den Segelmanövern stets auf freiwilliger Basis erfolgt.


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Brigg
  • Baujahr: 1911
  • Nationalität: Englisch (deutscher Eigner)
  • Länge: 40,23 Meter
  • Breite: 7,01 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 12


Hansekogge
Traditionsschiff Hansekogge
1/2
Die Crew der Hansekogge
2/2

„Die Kieler Woche ist für uns besonders, weil wir hier auf Schiffe aller Art treffen und der Gegensatz zwischen mittelalterlichem Segeln und zeitgenössischer Seeschifffahrt kaum vielfältiger zu erleben ist.“

Die Geschichte des Schiffes

Die Kogge ist der einzige wirklich originalgetreue Nachbau (1987-1991) einer Hansekogge aus dem Jahre 1380 und wird auch noch heute so gesegelt wie damals.


Die Crew

Die Crew besteht aus ehrenamtlichen Enthusiast*innen, die teilweise schon seit dem Bau dabei sind. Sie verfügen über unterschiedlichste Qualifikationen und sind stetig auf Nachwuchssuche.


Die Schiffsdaten

 

  • Schiffstyp: Hansekogge/ Traditionsschiff/ Segler
  • Baujahr: 1987-91
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 23 Meter
  • Breite: 8 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 50

 

Moby Dick 3
Traditionsschiff Moby Dick 3
1/1

"Ikonen der Segel-Historie Seite an Seite mit dem modernen Segelsport"

Die Geschichte des Schiffes

Der Garten des Moby Dick 3 Erbauers war 18,56 Meter lang und somit stand die Länge der Hochseeketsch fest. Von der Kiellegung 1976 bis zum ersten Segeln dauerte es zwar noch etwas, aber von Beginn an in den 1980ern wurde sie durch den Verein Gernsheimer Hochseekameradschaft besegelt und hat so schon drei Atlantiküberquerungen erfolgreich absolviert. Spannende Ziele wie Norwegen inklusive Spitzbergen, Island, Karibik, USA und Kanada wurden bereits besegelt. 


Die Crew

Segeln ist die schönste Art unbequem zu reisen. 

Eine zu jedem Törn bunt zusammengewürfelte Gruppe aus begeisterten Hobbyseglern, die eines gemeinsam haben: Die Faszination, die Kraft der Natur mit den Möglichkeiten des Bootes von Hafen zu Hafen zu segeln, Naturschauspiele aus nicht alltäglicher Perspektive zu bewundern und vielleicht auch mal etwas zur Ruhe zu kommen, treibt die Crew an.


Die Schiffsdaten

 

  • Schiffstyp: Ketsch
  • Baujahr: 1975-1985
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 18,56 Meter
  • Breite: 4,65 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 10

 


Seestern
Traditionsschiff Seestern
1/1

"Die Kieler Woche bringt einzigartige Boote und Schiffe geballt auf´s Wasser."

Die Geschichte des Schiffes

Das älteste Schiff auf der Kieler Förde mit dem Baujahr 1874. Die Landeshauptstadt Kiel hat 2021 eine Patenschaft für die Seestern und andere Kieler Traditionsschiffe übernommen. Die Seestern ist ein ehemaliger Dampfschlepper im Hamburger Hafen und wurde 1936 umgebaut zum Fischereischiff und war bis 1989 von Cuxhaven aus im Einsatz auf der Nordsee. Zwischen 2006 und 2013 wurde die Seestern neu aufgebaut als Gaffelketsch für die Jugendarbeit des Kieler jugendkutterprojekt e.V..


Die Crew

Die Crew besteht aus Bootsleuten aus den Reihen des Jugendkutterprojektes und einem Sozialarbeiter als Skipper.

Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Gaffelketsch, Stahl geschweißt/genietet, ehelmaliger Dampfschlepper
  • Baujahr: 1874
  • Nationalität: Deutsch
  • Länge: 19,50 Meter
  • Breite: 3,80 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: 10
Stortemelk
Traditionsschiff Störtemelk
1/2
Skipper*innen der Störtemelk Mike und Marly
2/2

"Das Besondere an der Kieler Woche ist für uns die Mischung aus Groß- und Kleinseglern, die zusammen durch die Förde kreuzen. Sie bietet den Mitsegler*innen die besondere Möglichkeit, vor der Kulisse der großen Segelschiffe die Regatten der kleinen hautnah zu erleben."

Die Geschichte des Schiffes

Die Stortemelk ist ein Zwei-Mast-Schoner, ursprünglich 1961 als Fischkutter gebaut und 1991 zu einem komfortablen und sportlichen Großsegler umgebaut. Seitdem segelt das Schiff hauptsächlich längere Törns auf Nord- und Ostsee. Sie nimmt seit vielen Jahren an der Kieler Woche teil.


Die Crew

Seit 1998 gehört das Schiff Mike und Marly. Die beiden kennen ihr Schiff und die Ostsee wie ihre Westentasche. Zur Kieler Woche wird die Crew durch engagierte Matros*innen ergänzt.


Die Schiffsdaten

  • Schiffstyp: Zwei-Mast-Schoner
  • Baujahr: 1961, Umbau 1991
  • Nationalität: Niederländisch
  • Länge: 39,90 Meter
  • Breite: 6,56 Meter
  • Max. Anzahl an Passagier*innen: Tagesfahrten: 45; Mehrtagesfahrten: 22