Kieler Woche
20. - 28. Juni 2015

Logo der HSH Nordbank Logo von SAP Logo der AUDI AG

Logo of EUROSAF Champions Sailing Cup

ORC WM 2014 vor Kiel

Eine perfekte Präsentation von Kiels Seebahn-Chef Eckhard von der Mosel sorgte für das i-Tüpfelchen auf eine intensiv vorbereitete Bewerbung um die Weltmeisterschaft der ORCi-Seesegler 2014.

Bei der Tagung des Offshore Racing Councils (ORC/Weltverband der Seesegler) in Dun Laoghaire bei Dublin (Irland) stimmten die Delegierten für die Vergabe der WM nach Kiel. In diesem Jahr hatten 130 Yachten an der Weltmeisterschaft vor Helsinki (Finnland) teilgenommen.

„Wir sind sehr froh, dass die WM nach Kiel kommt. Es ist von uns detailliert vorbereitet gewesen“, so Dr. Wolfgnag Schäfer (Lüneburg). Der Vorsitzende des Seesegel-Ausschusses des Deutschen Segler-Verbandes hatte mit von der Mosel die Weichen gestellt. Die Europameisterschaft im kommenden Jahr wird in Schweden ausgetragen, so dass die ORCi-Flotte drei Jahre in Folge in der Ostsee Station macht.

Nach der Verkündung der Zusammenarbeit mit der dänischen Bigboat-Szene und der dänischen Terminanpassung an die Kieler Woche (22. bis 30. Juni 2013) sowie der Einführung des fünfteiligen EUROSAF Champions Sailing Cup 2013 kann die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt damit in kürzester Zeit drei Erfolgsmeldungen für das Kieler Revier verkünden, die zeigen, dass die Traditionsveranstaltung und weltgrößte Segelregatta innovativ und wegweisend bleibt. Die Vergabe der WM nach Kiel ist eine weitere internationale Anerkennung an die Kieler Woche und deren Veranstalter.

 

Segelschiff Patent 3

Jürgen Klinghardt (Deutscher Doppelmeister 2011) freut sich auf die Weltmeisterschaft auf deutschem Revier.
Foto: okpress