Kieler Woche
16. - 24. Juni 2018

Logo der HSH Nordbank Logo der AUDI AG

Ein neues Design für die Kieler Woche

70 Jahre Kieler-Woche-Plakate

Die Vorbereitungen für die Kieler Woche 2018 haben längst begonnen - auch im grafischen Bereich: Fünf renommierte Designerinnen und Designer aus dem In- und Ausland waren eingeladen, ihren Entwurf für das offizielle Kieler-Woche-Design 2018 einzureichen. 

Jury mit Siegerplakat Die Jury von links: Stadtpräsident Hans-Werner Tovar, Andrew Goldstein (Grafischer Gutachter), Ingrid Lietzow (Vorsitzende Aufsichtsrat Kieler-Woche-Marketing GmbH), Hauke Petersen (Vorsitzender Kieler-Woche-Förderverein), Prof. Lutz Kipp (Vorsitzender Kultur- und Wissenschaftssenat), Philipp Dornberger (Leiter Kieler-Woche-Büro), Sven Christensen (Geschäftsführer Kieler-Woche-Marketing GmbH), Prof. Bernard Stein (Grafischer Gutachter), Andreas Weber (Grafischer Gutachter).
 
 

Am 13. September 2017 entschied die Jury über den Gewinnerentwurf. In relativ wenigen Durchgängen kristallisierte sich der Entwurf der Wienerin Verena Panholzer als Nummer 1 heraus. Nicht nur das großflächige Plakatmotiv, sondern auch die detailliert ausgearbeiteten anderen Anwendungen von der Einladungskarte bis zum Kieler-Woche-Auto erwiesen sich als stimmig.

Die Designerin selber war überrascht, als Stadtpräsident Tovar ihr zum Wettbewerbsgewinn gratulierte, Sie hatte gedacht, einer ihrer beiden anderen Entwürfe hätte mehr Chancen auf den Sieg gehabt.

Ungeheure Lebensfreude und Energie

"Das Plakat strahlt ungeheure Lebensfreude und Energie aus, in der sich die Kieler Woche mit all ihren Aktivitäten wiederfindet", beschreibt die die Jury das comicartige Motiv in Blau, Weiß und Rot mit "lauten Segeln in windigen Wellen": Es skizziere mit kräftigen schwarzen Linien das Zusammenspiel von Himmel, Meer und Booten. "Das Motiv hat nahezu lautmalerische Qualitäten, man glaubt das Tanzen der Wellen und den pfeifenden Wind zu hören."

Wettbewerb genießt weltweit hohes Ansehen

An ihr alljährlich neues Erscheinungsbild stellt die Kieler Woche höchste Ansprüche: Namhafte Grafikerinnen und Grafiker werden seit 1959 regelmäßig zum Wettbewerb für ein Corporate Design der Festwoche eingeladen. „Schon das ist eine Auszeichnung. Denn der Gestaltungswettbewerb genießt weltweit ein hohes Ansehen, zumal viele Motive mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet wurden“, sagt Jörg Franzen, der im Kieler-Woche-Büro der Landeshauptstadt seit neun Jahren den Design-Wettbewerb organisiert. 

Außerdem ist die Reihe mit nunmehr 70 Kieler-Woche-Plakaten seit 1948 weltweit einzigartig und ein eindrucksvolles Spiegelbild der jüngeren Grafik-Geschichte. Doch allein ein gutes Plakat zu entwerfen, reicht nicht, wie Jörg Franzen weiß: „Das Design muss auch auf verschiedensten Artikeln und Souvenirs - etwa Krawatten, Bechern oder Schlüsselanhängern - seine Wirkung zeigen.“ 

Zunächst einmal reisen die ausgewählten Grafiker*innen persönlich an die Förde: Auf Einladung der Landeshauptstadt können sie sich während der laufenden Kieler Woche ihren ganz individuellen Eindruck vom größten Sommerfest im Norden und der weltgrößten Segelveranstaltung verschaffen - und das sowohl auf dem Wasser als auch an Land.

Ein Wettbewerb mit bewegter Geschichte

Designwettbewerb 2018

Siegerentwurf 2018

Siegerentwurf
Übersicht der eingereichten Entwürfe

"Das Plakat strahlt ungeheure Lebensfreude und Energie aus, in der sich die Kieler Woche mit all ihren Aktivitäten wiederfindet", beschreibt die die Jury das comicartige Motiv in Blau, Weiß und Rot mit "lauten Segeln in windigen Wellen": Es skizziere mit kräftigen schwarzen Linien das Zusammenspiel von Himmel, Meer und Booten. "Das Motiv hat nahezu lautmalerische Qualitäten, man glaubt das Tanzen der Wellen und den pfeifenden Wind zu hören."


Designwettbewerb 2017

Siegerentwurf 2017

Siegerentwurf
Übersicht der eingereichten Entwürfe


Designwettbewerb 2016

Siegerentwurf 2016  
 
 
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe 

Die Juroren lobten den Siegerentwurf dafür, dass er in der Tradition von Bewegung, Sport und Tempo stehe: „Ganz unmittelbar entsteht ein Gefühl dafür, wie es sein kann, am größten Segelereignis der Welt teilzunehmen. Die Mittel, mit denen diese Dynamik erzielt wird, sind zwar einfach, aber äußerst gekonnt eingesetzt im Zusammenspiel von Typografie und Fotografie. Die Worte ‚Kieler Woche‘ spannen sich über die gesamte Plakatfläche, verschwinden am oberen Rand und bleiben doch jederzeit sofort les- und erfassbar. Das eigentlich Besondere entsteht aber aus der Darstellungstechnik. Ein Fotogramm erzeugt den Eindruck von Wasser, das genau im Augenblick des Betrachtens hochspritzt und über die Plakatfläche abläuft.“ 


Designwettbewerb 2015

Siegerentwurf 2015  
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe 
 
Die Jury lobte besonders den Raum für Interpretationen. „Wir sind es mittlerweile gewohnt, unseren Teil an Phantasie mit einzubringen. Wir wollen gar nicht mehr alles vorgekaut und vorbuchstabiert bekommen. Dieser Entwurf fordert den Betrachter auf, mitzukommen und eigenen Assoziationen freien Lauf zu lassen - ein Lichtreflex auf der Wasseroberfläche - die Tiefe oder Zartheit bei jedem Wetterumschwung. Noch nie in der Geschichte der Kieler Woche ist das Thema blau so umfangreich dargestellt worden“, hieß es in der Jury-Begründung.


Designwettbewerb 2014

Siegerentwurf 2014  

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe 

Die Jury lobte, dass das Grundmotiv der bewegten See „noch nie in einer so spektakulären und ungestümen Art und Weise“ aufgenommen wurde. „Für die Kieler Woche 2014 türmt sich ein ganzes Wellengebirge farbenfroh vor uns auf, das uns in seinen Bann zieht und förmlich mitbewegt."


Designwettbewerb 2013

Siegerentwurf 2013  
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe 

Die Jury lobte unter anderem die „wunderbare Bildfindung“ des Logos: „Die Windrose mit dem eingefügten Nesselblatt aus dem Kieler Stadtwappen. Das geht formal so gut zusammen, dass man den Eindruck hat, es gibt dieses neue ‚Symbol‘ schon seit Langem. Es ist ein erzählerischer Entwurf, bei dem es ... viel zu entdecken gibt."


Designwettbewerb 2012

Siegerentwurf 2012  
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe 

Die Jury des Designwettbewerbes lobte, dass der Entwurf aufgrund seiner Einfachheit, Starkfarbigkeit und seiner Durcharbeitung in allen Anwendungen frisch und unverbraucht in seiner visuellen Sprache sei. "Damit wird der leuchtende Spinnaker zum visuellen Leitmotiv der Kieler Woche 2012", heißt es in der Begründung der Jury.


Designwettbewerb 2011

Siegerentwurf 2011  

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
"Das Spiel der Farben hält das Plakat und alle anderen Erzeugnisse in ständiger Bewegung, Assoziationen von Wellen und Bootsformen entstehen und vergehen. Die Verwendung von Ausschnitten oder Teilen der Gesamtkomposition ermöglicht interessante Varianten des Motivs für die unterschiedlichen Anwendungen."


Designwettbewerb 2010

Siegerentwurf 2010  
 
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
"Der Entwurf besticht durch seine konsequente Durchführung. Der Buchstabe ‚w’ wird durch Wiederholung zum prägnanten grafischen Zeichen. Assoziationen von Wellen und Wogen geben ihm eine eigenständige visuelle Wirkung. Die Kombination der Farben Blau, Weiß, Gelb erzeugt eine freundliche Grundstimmung und wird damit der Veranstaltung gerecht“, lobte die Jury.


Designwettbewerb 2009

Siegerentwurf 2009  
 

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
Der Siegerentwurf von Henning Wagenbreth "fokussiert klar auf den Menschen, auf die Teilnehmer und Gäste der Kieler Woche und abstrahiert das Miteinander und die Tätigkeiten in einer dem Comic sehr nahen, humorvollen Bildsprache, die sich durch einfache Verständlichkeit für alle Bevölkerungsgruppen auszeichnet“, urteilte die Jury.


Designwettbewerb 2008

Siegerentwurf 2008

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
Peter Zizkas Kieler-Woche-Design "fügt der historischen Reihe der Kieler-Woche-Plakate nahtlos eine neue Facette hinzu“, urteilten die Juroren. Das Thema Strömung werde für alle Medien überzeugend und mit hoher handwerklicher Qualität variiert.


Designwettbewerb 2007

Siegerentwurf 2007

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
Am Design des Gewinners Markus Dreßen gefiel den Juroren, dass der Entwurf das zentrale Thema "125 Jahre Kieler Woche“ am plakativsten widerspiegelt.


Designwettbewerb 2006

Siegerentwurf 2006

Siegerentwurf 
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
Das Segelereignis steht im Vordergrund des Entwurfs von Prof. Klaus Hesse. Zum sportlichen Charakter der Veranstaltung vermittelt das Motiv auch Aspekte wie Eleganz und Festlichkeit.


Designwettbewerb 2005

Siegerentwurf 2005

Siegerentwurf
Übersicht der eingereichten Entwürfe
 
Das Bild der Kieler Woche 2005 wird von hellblauen und weißen Wellen geprägt. Die Wellen sind Herzstück des grafischen Konzepts von Detlef Fiedler und Daniela Haufe aus Berlin, die den Wettbewerb für das Corporate Design der Fest- und Segelwoche 2005 gewannen.