Logo Audi Logo REWE Logo Visa Logo Kiel.Sailing.City.

Weltwirtschaftlicher Preis

Mit dem Weltwirtschaftlichen Preis werden jedes Jahr Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ausgezeichnet, die einen besonderen Beitrag zu einer auf Eigen­verantwortung basierenden, sozial verantwortungs­vollen Gesellschaft geleistet haben.

Es ist ein gemeinsamer Preis der Landes­hauptstadt Kiel, des Instituts für Weltwirtschaft und der Industrie- und Handels­kammer zu Kiel.

Die Verleihung des Weltwirt­schaftlichen Preises findet immer während der Kieler Woche statt. Er ist undotiert.

2023 stand die Entwicklung Afrikas im Fokus der Auszeichnung.

Die Verleihung
  

Auch interessant

Teilen? Ja bitte.

Medaille

Auch interessant

Teilen? Ja bitte.


Die Preisträger*innen 2023

Dr. Ngozi Okonjo-Iweala – Generaldirektorin Welthandelsorganisation

Portrait
Dr. Ngozi Okonjo-Iweala
Portrait Dr. Dalia Grybauskaitė
Dr. Dalia Grybauskaitė
  

Kategorie: Politik

Zur Nominierung:Dr. Ngozi Okonjo-Iweala ist eine starke Führungspersönlichkeit, eine globale Finanzexpertin, eine renommierte Wirtschaftswissenschaftlerin und eine internationale Entwicklungsexpertin mit über 30 Jahren Erfahrung. Sie war maßgeblich an nigerianischen Wirtschaftsreformen beteiligt, die zur Stabilisierung der Ökonomie und zur Verbesserung der steuerlichen Transparenz beigetragen haben. 

Ihr starkes persönliches Engagement und ihre Entschlossenheit, betrügerische Machenschaften auszumerzen, die dem Land Ressourcen entziehen und den Armen wichtige Dienstleistungen vorenthalten, machen sie zu einer echten Vorreiterin im Kampf gegen die Korruption. Sie glaubt fest an die Kraft des multilateralen Handels, um Entwicklungsländer aus der Armut zu befreien und ihnen zu einem robusten Wirtschaftswachstum und einer nachhaltigen Entwicklung zu verhelfen. 

Dr. Okonjo-Iweala ist eine geschickte und hartnäckige Verhandlungsführerin und gilt als effektive Vermittlerin, die das Vertrauen der Regierungen und anderer Interessengruppen genießt.

Website WTO Ngozi Okonjo-Iweala (Englisch) 


Eleni Gabre-Madhin, Ph.D. – Chief Innovation Officer, Afrikabüro Vereinte Nationen

Portrait
Dr. Eleni Gabre-Madhin
  

Kategorie: Wirtschaft

Zur Nominierung: „Eleni Gabre-Madhin ist eine engagierte, mutige, weitsichtige und gesellschaftlich verantwortungsbewusste Unternehmerpersönlichkeit, die mit ihren innovativen Initiativen dazu beigetragen hat, die Lebensbedingungen und -chancen der ländlichen Bevölkerung und zahlreicher junger Menschen in vielen Ländern Afrikas zu verbessern. 

Als Gründerin und Leiterin der Ethiopia Commodity Exchange sicherte sie den Lebensunterhalt von über 15 Millionen Kleinbauern. Mit eleni LLC gründete sie ein richtungsweisendes Unternehmen für die Entwicklung von Rohstoffbörsen in Grenzmärkten Afrikas. 

Sie gründete und leitete Äthiopiens führenden Inkubator und Investor für Startups im Agrarbereich, blue moon, und setzt gegenwärtig als Chief Innovation Officer des afrikanischen Büros des UNDP eine revolutionäre Finanzierungsinitiative für wegweisende Jugendgründungen in Afrika um. 

Webseite der UN: Eleni Gabre-Madhin


Prof. Leonard Wantchekon, Ph.D. – Princeton University

Portrait
Prof. Leonard Wantchekon
  

Kategorie: Wirtschaftswissenschaft

Zur Nominierung: „Leonard Wantchekon ist nicht nur ein herausragender Politökonom, Wirtschaftshistoriker und Entwicklungsökonom, sondern auch ein weitsichtiger und durchsetzungsstarker wissenschaftlicher Unternehmer. Sein durch seine Herkunft mitgeprägter einzigartiger Blick auf entwicklungsökonomische Probleme, seine innovativen wissenschaftlichen Methoden und seine hieraus resultierenden bahnbrechenden Arbeiten, die in führenden Fachzeitschriften veröffentlicht wurden, haben ihm weltweite Anerkennung in der Profession beschert. 

Mit der von ihm gegründeten und geleiteten African School of Economics (ASE) öffnet er afrikanischen Studierenden den Weg zu einer international anerkannten wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung. Das Curriculum der ASE spiegelt Leonard Wantchekons einzigartigen Blick auf ökonomische Fragestellungen wider, indem es eine rigorose methodische Ausbildung mit multidisziplinären Inhalten zur afrikanischen Vergangenheit und Gegenwart verbindet und so den Studierenden ein hohes Verständnis für die Entwicklung auf dem gesamten Kontinent vermittelt.

Website Princeton University Leonard Wantchekon (Englisch)


Verleihung am 19. Juni 2023 im Landeshaus