Kieler Woche im 138. Jahr – Service für Medien


Meldungen

Meldung vom 14. Dezember 2018 Bands für die Kieler Woche gesucht

Bands, Solokünstlerinnen und Solokünstler, die für den Sound der Kieler Woche 2019 sorgen möchten, können sich jetzt online auf der Plattform Backstage Pro für einen Auftritt bewerben.

Meldung vom 5. September 2018 Design der Kieler Woche 2019: Spritzig wie ein Wassertropfen

Spritzende blaue Wassertropfen und eine markante Typografie in magenta: So verspielt und frisch präsentiert sich die Kieler Woche 2019 (22. bis 30. Juni). Das Design stammt vom Berliner Grafiker Daniel Wiesmann.


Pressekontakte

Gesamtveranstaltung

N.N.
Pressesprecherin 
+49 431 901-1007
+49 151 16 30 71 03 
 

Arne Gloy
+49 431 901-2406 

Arne Ivers
+49 431 901-2513 

  


Fax +49 431 901-62507

 

Segelregatten

Hermann Hell, Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation
+49 172 260 93 50


Bis 21. Juni
+49 451 89 89 74

Ab 22. Juni
+49 431 24 015-11
 
Fax +49 431 24 015-25

 

Fernsehkamera


Pressezentren

Rathaus

Wo & wann?

Rathaus, Raum 280
Fleethörn 9, 24103 Kiel

  • 5. - 14. Juni: 10 - 17 Uhr
  • 17. - 21. Juni: 10 - 17 Uhr
  • 22. Juni: 10 - 13 Uhr
  • 23. - 28. Juni: 10 - 17 Uhr
  • 29. - 30. Juni: 10 - 12 Uhr
Ansprechpartner*innen

Arne Ivers, +49 431 901-2513

Niklas Reinert, +49 431 901-2445


Fax +49 431 901-6 25 07

Service
  • Hier bekommen Sie nach der Akkreditierung Ihre Presse-Kennkarten.
  • Pressedienste, Pressespiegel und weitere Informationen liegen hier für Sie bereit.
  • Sie erhalten hier Einladungen zu Veranstaltungen und Presseterminen.
  • Von hier aus können Sie mailen, telefonieren und faxen.

Olympiazentrum Schilksee

Wo & wann?

Informationen und Anmeldung im Regattahaus.
Soling 23, 24159 Kiel
 

  • 22. bis 29. Juni: 8 - 21 Uhr
  • 30. Juni: 8 - 18 Uhr

+49 431 24 015-35
+49 431 24 015-37

Fax +49 431 24 015-39


Service
  • Hier bekommen Sie nach der Akkreditierung Ihre Presse-Kennkarten.
  • Pressedienste, Pressespiegel und weitere Informationen liegen hier für Sie bereit.
  • Sie erhalten hier Einladungen zu Veranstaltungen und Presseterminen.
  • Arbeitsplätze sind für Sie eingerichtet.
  • Telefone, Faxgeräte und (ausschließlich) Wireless-LAN-Internetzugänge stehen bereit.
  • Sie können sich im Pressezentrum auch anrufen lassen. Bitte wenden Sie sich an das Servicepersonal. 
Regatta-Pressekonferenzen

Täglich gegen 17 Uhr ist im Pressezentrum Schilksee eine Pressekonferenz vorgesehen. Hierzu laden Sie die ausrichtenden Vereine der Kieler-Woche-Regatten (Kieler Yacht-Club, Norddeutscher Regatta Verein und der Verein Seglerhaus am Wannsee) herzlich ein.

Aktuelle Termine geben wir Ihnen im Pressezentrum Schilksee (Regattahaus) rechtzeitig bekannt.

Ihr Ansprechpartner ist Hermann Hell, Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation
+49 172 260 93 50

Presseboote

Für die Berichterstattung von den Bahnen sowie für Foto- und Filmaufnahmen stehen für Sie vom 22. Juni an Boote mit verschiedenen Geschwindigkeiten zur Verfügung. Sie finden sie an Steg 4 (Nordhafen).

Boarding im Pressezentrum Schilksee am Presseempfang im Regattahaus.

Anmeldungen sollen bis 18 Uhr am Vortag mit dem Hinweis auf die gewünschte(n) Regattabahn(en) erfolgen.

Falls Sie die Fahrt nicht wahrnehmen können, bitten wir bis 8 Uhr am Morgen um Abmeldung am Presseempfang im Regattahaus. Dadurch geben Sie anderen Kolleg*innen die Möglichkeit, an dieser Fahrt teilzunehmen. Abmeldungen sind auch telefonisch im Pressezentrum Schilksee möglich.

Die Schutzgebühr beträgt pro Person und Fahrt 30 Euro. Sie ist bei der Anmeldung fällig und kann nur bei rechtzeitiger Abmeldung bis 8 Uhr erstattet werden.


Akkreditierung

Voraussetzung für die Ausgabe von Presse-Kennkarten, Eintrittskarten, Einladungen etc. ist die Akkreditierung. Diese erhalten nur hauptberuflich tätige Journalist*innen gegen Vorlage des offiziellen Presseausweises oder Redaktionsauftrages.

Die Akkreditierung ist ausschließlich online möglich; voraussichtlich ab Mai 2019.

Bitte weisen Sie sich beim Abholen der Presse-Kennkarte aus. Die Presse-Kennkarte verpflichtet die verschiedenen Veranstalter nicht, den Journalist*innen Sonderrechte einzuräumen und ersetzt auch nicht den offiziellen Presseausweis. Die Presse-Kennkarten werden nicht zugeschickt, sondern gegen Vorlage des offiziellen Presseausweises oder Redaktionsauftrages in den Pressezentren ausgegeben.