Meldung vom 19. Juli 2021

Eine Werft, ein Dorf: Spurensuche in Dietrichsdorf

Die historische Stadtteilführung rund um die Metallgießerei in Dietrichsdorf erfreut sich großer Beliebtheit. Deshalb gibt es nun einen weiteren Sonntagstermin: Am 1. August heißt es von 14 bis 15.30 Uhr wieder „Eine Werft, ein Dorf“. Dann können sich Interessierte mit Historikerin Annette Mörke auf Spurensuche begeben. Anmeldungen zu dieser Veranstaltung sind unter der E-Mail-Adresse möglich.

Als die Gebrüder Howaldt in den 1880er Jahren eine Werft- und Maschinenfabrik an der Schwentine ansiedelten, brachte das einschneidende Veränderungen für das ländliche Dietrichsdorf. Der Rundgang führt zu „Lohntüten“ und „Geldsäcken“, zu Gebäuden und Orten, an denen die Geschichte des Stadtteils und der Howaldtswerke sichtbar wird. 

Die Führung ist ein Angebot des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum. Die Teilnahme daran ist kostenlos. Treffpunkt ist am Vorplatz des Industriemuseums Howaldtsche Metallgießerei, Grenzstraße 1. Teilnehmen kann nur, wer sich vorher unter der E-Mail-Adresse angemeldet hat. Es gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. 

 

 

 

 

Pressemeldung 442/19. Juli 2021/emk-pka


Das kieler-woche.de-Meldungsarchiv durchsuchen

Freitextsuche
Beginn des Suchzeitraums
Ende des Suchzeitraums
Kategorieauswahl
Absenden oder leeren
Kieler-Woche-Meldungen abonnieren
Auch interessant
Medienkontakte Kieler Woche

   
 

Kerstin Graupner, Pressesprecherin
0431 901-1007
 

Arne Gloy
0431 901-2406

 

Medienkontakt Regatten

Sprecher der Kieler-Woche-Regatta-Organisation: Hermann Hell
 
0172 260 93 50


Festnetz bis 5. September 
0451 89 89 74
 
Festnetz ab 6. September 
0431 97 99802-41
Fax 0431 24 015-25